imago images / Depo Photos

​Wie startet die Türkische Lira in den Tag – 23. März 2020

23.3.2020 8:59 Uhr

Am Sonntag meldete das Gesundheitsministerium der Türkei 1236 Infektionsfälle mit dem Coronavirus und 30 Tote im Zusammenhang mit der neuartigen Lungenerkrankung. Es gab am Wochenende weitreichende Maßnahmen, um die Infektion in der Türkei einzudämmen. Das machte die Märkte wohl wie überall auf der Welt unruhig. Der türkische Aktienindex BIST verlor am frühen Morgen nach Handelsbeginn zeitnah mehr als vier Prozent und lag kurzfristig unter 83.000. Das nahm die Währung mit und so gruppiert sich die Lira im Vergleich zum Euro und zum US-Dollar unter dem Eröffnungskurs nach dem Wochenende ein.

Der Devisenhandel zum Euro eröffnete seinen Handelstag mit einem Kurs von 7,0528 TRY für den EUR. Zwischenzeitlich verbesserte sich der Kurs auf 6,99 TL für einen Euro, um dann aber zeitnah den bisherigen Tagestiefstand von 7,0770 Lira beim Wechselkurs zum Euro zu erreichen. Aktuell sieht sich die Währung der Türkei wieder bei 7,0583 TL zum Euro, was nahezu dem Eröffnungskurs des Tages entspricht. Hier ist so gar nicht einzuschätzen, wohin die Reise im Tagesverlauf gehen wird.

Anders als beim Euro sieht sich der US-Dollar stark positioniert gegenüber der Türkischen Lira. War die Tageseröffnung mit 6,5525 TRY zum USD geringfügig unterhalb des Schlusskurses vom Freitag, so zog der Wert des Dollars dann wieder nach oben. Mit den 6,5861 TL für den Greenback wurde erneut ein Rekord beim 52-Wochen-Tief gefahren. Und das ist auch das Niveau, auf welchem sich der Dollar aktuell eingruppiert. Das heißt, hier ist die Grenze von 6,60 TL zum US-Dollar am heutigen Montag zum Wochenstart nachhaltig gefährdet. Tiefstände zum Dollar aus Mitte 2018, als die 7er-Marke fiel und die bisher stets als "Ausreißer" angesehen wurden, könnten sich tatsächlich wiederholen.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.