imago images / Geisser

​Wie startet die Türkische Lira in den Tag – 14. April 2020

14.4.2020 9:42 Uhr

Die Regeln der Finanzmärkte greifen nicht nur zu "normalen" Zeiten, sondern ganz besonders dann, wenn Krisen den Globus erschüttern. Das bekommt die Türkische Lira (TRY, TL) weiterhin zu spüren. Es scheint sich durch Covid-19 weltweit eine regelrechte Kaufpanik zu entwickeln, was die krisenerprobten Währungen wie den US-Dollar (USD) und den Euro (EUR) angeht. Das bekam dann auch die Lira am Dienstag, 14. April, wieder zu spüren.

Der Handelstag der Türkischen Lira zum Euro startete nach dem 52-Wochen-Tief vom Ostermontag unter der Marke von 7,40 TRY für den EUR. Am Morgen mussten auf den asiatischen Devisenmärkten 7,3893 TL für einen Euro gezahlt werden. Doch zeitnah wies der Wechselkurs wieder nach unten und so bewegte sich die Landeswährung der Türkei in Bahnen zwischen 7,3853 TL und 7,4316 TL für den Euro. Es scheint, als würde sich die Range der letzten Wochen wiederholen, was die Ups und Downs angeht – fünf bis sechs Kurus war der Bewegungsspielraum nach oben und nach unten. Aktuell muss man für einen Euro 7,4220 Lira zahlen.

Beim Wechselkurs der Türkischen Lira zum amerikanischen Greenback steht die Grenze von 6,80 TRY zum USD mit nahezu stoischer Ruhe. Zwar wurde am Ostermontag, 13. April, ein neues 52-Wochen-Tief gefahren, das bei 6,7968 TL für den Dollar lag – aber die Marke von 6,80 TL für den US-Dollar fiel bisher nicht. Der Handelstag am Dienstag wurde mit 6,7726 TRY für den USD eröffnet und danach zog die Lira ihre Bahnen zwischen 6,7677 TL für den Dollar und 6,7951 TL für den USD. Hier waren die Bewegungsgrenzen noch enger als beim Euro gesteckt – was nicht zuletzt auch daran liegt, dass die USA selbst massiv mit der Corona-Krise zu kämpfen hat und Rekordzahlen bei den Todesfällen schreibt. Aktuell müssen für einen Dollar 6,7913 TL gezahlt werden.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.