imago images / Dean Pictures

​Wie startet die Lira in den Tag – 04. März 2020

4.3.2020 9:04 Uhr

Wie sich beim Handelsstart am Mittwoch 04. März zeigte, hat die Türkische Lira die Turbolenzen des Wochenendes und die schwache Vorwoche recht gut überstanden. Da die Türkei bisher auch vom Coronavirus verschont bleibt und die gestrige Leitzinssenkung in den USA wegen des Coronavirus für einige Aufregung an den Märkten sorgte, konnten sogar Verluste der letzten Woche aufgeholt werden. Mit großer Spannung wird erwartet, wie sich die Situation an der türkisch-griechischen Grenze entwickelt, was die Außenministerkonferenz bei ihrem Zusammenkommen am Donnerstag in der Flüchtlingsfrage beschließt und wie das Treffen von Präsident Recep Tayyip Erdogan mit Wladimir Putin am 5. März verläuft, bei dem die Idlib-Thematik in Syrien zentrales Thema sein soll. Es sind demnach primär die außenpolitischen Faktoren, die Druck auf die Türkische Lira ausüben können oder auch Druck von ihr nehmen werden.

Zum Tagesstart am 04. März performten Euro und US-Dollar entgegengesetzt. Für die Lira wurde im Vergleich zum Euro ein Schlusskurs am Dienstag von 6,8253 notiert. Den Mittwoch eröffnete die TL mit 6,8290 zum Euro. Den Tiefstand des frühen Handelstages erreichte die Lira mit 6,8539 und aktuell steht der Wechselkurs bei 6,8279.

Beim US-Dollar standen für die Türkische Lira zum Tagesschluss am Dienstag 6,1101 auf den Zetteln der Devisenhändler. Mit der Eröffnung der Devisenmärkte in Asien, wo die Lira erfahrungsgemäß nur in kleinem Volumen gehandelt wird, wurden zur Eröffnung 6,1096 Lira notiert. Der Kurs schwankte bisher am 4. März zwischen dem Höchstwert von 6,1059 TL und dem Tagestiefstand von 6,1454 TL. Aktuell hat sich der Wert bei 6,1148 Lira eingependelt.

(Hürriyet.de)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.