Hürriyet

​Vogelparadiese: Faszinierende Schönheiten der Türkei

11.8.2020 21:46 Uhr

Aufgrund der reichen Natur und Vegetation weisen viele Regionen der Türkei unterschiedliche Merkmale auf. Jeder Ort und jede Stadt hat etwas Besonderes. Zu den natürlichen Reichtümern des Landes zählen unter anderem auch die bekannten Vogelparadiese, die weltweit für Staunen sorgen.

Efenti-See Vogelparadies („Efenti Gölü Kus Cenneti“) in Düzce

Efenti-See in Düzce (Bild: Hürriyet)

Das Vogelschutzgebiet am Efteni-See in Düzce beherbergt etwa 150 Vogelarten, die meisten von ihnen Zugvögel.

Wunderschöner Ausblick auf den See (Bild: Hürriyet)

Störche, Wildenten, Weißreiher, Schwäne, usw. lassen sich in der Region in Düzce blicken. Der Ort zieht allerdings nicht nur mit seiner Vielfalt von Vögeln die Aufmerksamkeit auf sich, sondern auch mit seiner wunderschönen Landschaft.

Izmir Vogelparadies („Izmir Kus Cenneti“)

Gemütlich zusammen abhängen (Bild: Hürriyet)

Das Izmir Vogelparadies in Camalti beheimatet um die 300 Vogelarten, darunter Arten wie Großtrappe, Zwergtrappe, Waldohreule und Zwergsäger sowie Flamingos und die gefährdeten Krauskopfpelikane.

Flamingos betrachten den Sonnenuntergang in Izmir (Bild: Hürriyet)

Nallihan Vogelparadies („Nallihan Kus Cenneti“) in Ankara

Das Vogelparadies in Ankara (Bild: Hürriyet)

Das Nallihan Vogelparadies ist ein künstlich angelegtes Feuchtgebiet, das sich im Bezirk Nallihan in der Hauptstadtprovinz Ankara befindet. Durch das Gebiet fließt der Fluss Aladag, der ungefähr 200 Vogelarten beherbergt.

Das Kizilirmak-Delta („Kizilirmak Deltasi Kus Cenneti“) in Samsun

Neben Vögeln lassen sich hier auch weitere Tiere wie Kühe finden (Bild: Hürriyet)

Das Kizilirmak-Delta ist eines der wichtigsten Feuchtgebiete der Türkei. Es steht auf der temporären Liste des UNESCO-Weltkulturerbes und beherbergt 359 Vogelarten.

Revier für sich (Bild: Hürriyet)

Der Ort zeichnet sich vor allem durch seine entscheidende Bedeutung für Vogelarten aus.

Ercek-See („Ercek Gölü Kus Cenneti“) in Van

Flamingos am Ercek-See (Bild: Hürriyet)

Der Ercek-See im Bezirk Ipekyolu in Van beherbergt Dutzende Vogelarten wie Flamingos, Säbelschnäbler, Wüstenregenpfeifer und Schwarzhalstaucher.

Die Region und Heimat vieler Zugvögel wird hier in den Feuchtgebieten der Klasse "B" unter den wichtigen Vogelgebieten in nationalen und internationalen Klassifikationen aufgeführt.

Dilek Yarimdasi Nationalpark („Dilek Yarimdasi Milli Parki Kus Cenneti“) in Aydin

Küste in Aydin (Bild: Hürriyet)

Das Vogelparadies im Nationalpark Dilek Yarimdasi in Aydin gehört mit 250 Vogelarten ebenfalls zu den wichtigsten Feuchtgebieten der Türkei.

Pelikane im Dilek-Vogelparadies (Bild: Hürriyet)

Noch erwähnenswert sind allerdings auch Manyas Vogelparadies in Balikesir, das Darica-Feuchtgebiet in Kocaeli und der Göksü Delta Vogelpark in Mersin.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.