Symbolbild: imago images / Xinhua

​Video-Konferenz zwischen Erdogan und von der Leyen: EU hat Priorität für Türkei

10.1.2021 12:03 Uhr

Ursula von der Leyen, Leiterin der EU-Kommission und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben am Samstag eine Video-Konferenz abgehalten. Ziel war es, die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU zu erörtern, teilten die türkischen Behörden mit.

Ursula von der Leyen und Recep Tayyip Erdogan diskutierten die Möglichkeiten zur Entwicklung der Beziehungen zwischen der Türkei und der EU und gingen auf regionale Entwicklungen ein, teilte die türkische Kommunikationsdirektion in einer Erklärung mit. Erdogan betonte gegenüber von der Leyen, dass die EU auf der türkischen Agenda Vorrang habe. Er bekräftigte, dass die Türkei ihre Zukunft in Europa sehe. Er wies auch darauf hin, wie wichtig es sei, die regelmäßigen Gipfeltreffen zwischen der Türkei und der EU sowie hochrangige Dialogtreffen wieder aufzunehmen.

Ursula von der Leyen spricht von "gutem Austausch"

Die Türkei will im neuen Jahr eine neue Seite in den Beziehungen zur EU eröffnen. Der türkische Präsident sagte auch, dass die Aktualisierung des Flüchtlingsabkommens von 2016 der erste Schritt für eine positive Agenda in Bezug auf die Beziehungen zwischen der Türkei und der EU sei. Die Türkei und die EU haben 2016 ein Flüchtlingsabkommen unterzeichnet, das darauf abzielt, irreguläre Migration durch die Ägäis zu verhindern. Dabei sollen strengere Maßnahmen gegen Menschenhändler ergriffen und die Bedingungen von fast vier Millionen syrischen Flüchtlingen in der Türkei verbessert werden.

Erdogan wies darauf hin, dass das Jahr 2021 ein produktives Umfeld für die Einleitung neuer Kooperationen im Bereich Migration bietet. Der türkische Präsident sagte auch, dass das Zollunion-Abkommen zwischen der Türkei und der EU aktualisiert werden sollte, türkischen Staatsangehörigen visumfreies Reisen innerhalb des Schengen-Raums gestattet werden sollte und Schritte in Gesprächen über den EU-Beitritt der Türkei unternommen werden sollten. Er erwähnte auch die Wiederherstellung des gegenseitigen Vertrauens und die Wiederholung des Konsultationsmechanismus. Ursula von der Leyen sagte dazu auf Twitter: "Guter Austausch mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. Wir haben uns über die Situation zu Covid-19, die wirtschaftliche Erholung und die Umsetzung der Aufgaben des Europäischen Rates vom Dezember 2020 ausgetauscht."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.