DHA

​Vaters Reaktion auf HDP-Anhänger auf der Wache: Wir werden nicht lockerlassen

2.2.2021 11:59 Uhr

Die Sitzdemonstration vor dem HDP-Gebäude wird am 519. Tag fortgesetzt. 197 Familien, deren Kinder von der Terrororganisation PKK entführt wurden, verlangen von der HDP, dass ihre Kinder wieder zurückgebracht werden.

Sadin Elhaman, dessen Sohn vor vier Jahren im Alter von 21 Jahren entführ wurde, erklärte, dass HDP-Mitglieder das Gebäude verlassen hätten, ohne weitere Informationen über die Bleibe ihrer entführten Kinder zu geben. Er appellierte: "Wir werden sie [die HDP-Anhänger] nicht in Ruhe lassen, wohin sie auch gehen."

Auch Mehmet Akar, der in Diyarbakır lebt, verschwand am 21. August 2019. Akars Mutter Hacire Akar kam einen Tag später vor das Gebäude der HDP in Diyarbakir, um an der sogenannten Sitzdemonstration teilzunehmen. Die Mutter von Akar berichtete, dass ihr Sohn von PKK-Anhängern entführt wurde.

Mehmet Akar, der am 3. Tag der Aktion wieder erschien, wurde vom Gericht zum Hausarrest verurteilt. Hacire Akar, die ihren Sohn traf und ihrem Protest ein Ende setzte, forderte die Mütter der vermissten Kinder auf, an den Demonstrationen teilzunehmen.

Akars Wiedersehen mit ihrem Kind wurde zu einer Hoffnung für die Familien, deren Kinder von der PKK-Terrororganisation entführt wurden. Familien, deren Kinder verloren gingen und die auf Akars Anruf hin aktiv wurden, begannen am 3. September 2019 ein Sitzdemonstration vor dem HDP-Gebäude.

Seit den Sitzdemonstrationen vor dem HDP-Gebäude wurden 20 Familien mit ihren vermissten Kindern wieder vereint.

(DHA)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.