Hürriyet

​TV-Rechte: Der türkische Fußballbund und beIN Sports stehen vor Einigung

12.11.2020 17:23 Uhr

Der Präsident des türkischen Fußballverbandes (TFF), Nihat Özdemir, sprach in einer Erklärung nach dem Treffen mit dem Verband der Profiklubs in der Türkei davon, dass man auf dem Weg sei, mit dem Rechteinhaber der TV-Übertragungen, beIN Sports, in Kürze ein Vertragswerk zu erhalten. Das Treffen des Profiklub-Verbandes und dem TFF fand in einem Hotel im Istanbuler Stadtteil Besiktas statt, an dem Vertreter von 21 Vereinen der Süper Lig teilnahmen.

Göksel Gümüsdag, Präsident von Meister Basaksehir, sagte: "Unser Präsident der Klub-Vereinigung, Herr Sepil, konnte durch das Coronavirus nicht an der Sitzung teilnehmen und ich habe ihn als ehemaliger Präsident des Verbandes vertreten. Unser erster Tagesordnungspunkt - oder vielmehr unser wichtigster Punkt - waren die Gespräche über beIN Sports. Unser Herr TFF-Präsident wird sich mit Vertretern von beIN Sports treffen."

TFF-Präsident Nihat Özdemir erklärte, dass sie etliche Treffen mit beIN Sports abgehalten haben und sagte: "Wie Herr Göksel Gümüsdag sagte, haben wir als wir TFF mit beIN Sports enge Treffen abgehalten. Heute sind wir zum Vereinsverband gekommen, um Informationen über den letzten Punkt zu geben, den wir erreicht haben. Wir werden unsere Arbeit nächste Woche fortsetzen. Ich hoffe, wir werden eine Vereinbarung mit beIN Sports unterzeichnen und unseren gemeinsamen Weg fortsetzen."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.