Symbolbild: imago images / photothek

​Türken drängen auf Türkischunterricht in griechischen Kindergärten

9.5.2020 12:00 Uhr

Die türkische Minderheit in Griechenland fordert die Regierung dazu auf, in Regionen, wo viele türkische Familien leben, Türkischunterricht in Lehrplänen staatlicher Kindergärten aufzunehmen.

Die spezielle Forderung der Minderheit wurde am 7. Mai in einer gemeinsamen Erklärung veröffentlicht, die zudem betont, dass es in der EU bereits unzählige Kindergärten mit zweisprachigem Unterrichtsangebot gibt. Die Erklärung wurde schon von vielen lokalen Parteien und NGOs unterzeichnet, einschließlich der Friendship Equality Peace Party (FEP).

Englischangebot in griechischen Kitas als Auslöser

Der Auslöser für die Erklärung ist der Plan des griechischen Bildungsministeriums gewesen, im nächsten Jahr englischsprachige Aktivitäten in Kindergärten anzubieten. Eine Antwort von der Regierung auf die Forderung der Minderheit blieb allerdings noch offen.

Laut dem Vertrag von Lausanne von 1923 verfügt die türkische Minderheit in Griechenland über Bildungsautonomie und Bildungsrechte, um diese Forderung machen zu können.

Allein in der Region Westthrakien in Griechenland leben rund 150.000 Türken.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.