Hürriyet

​Türkei: "Pyramiden Anatoliens" von Zerstörung bedroht

11.2.2021 11:06 Uhr

Die 2.700 Jahre alte Bintepeler Tumuli in der westlichen Provinz Manisa, bekannt als die Gräber der lydischen Könige, wurden von Schatzsuchern geplündert und mit Maschinen größtenteils zerstört.

Innerhalb der Grenzen des Distrikts Kendirlik wurden am 26. Januar zwei Tumuli in der Gediz-Ebene, die auch als "Pyramiden Anatoliens" bezeichnet werden, mit Baumaschinen geplündert. Nach dem Vorfall wurden Anstrengungen in der Provinz unternommen, um die antiken Städte Sardes und die Bintepeler Tumuli zu schützen, die 2013 in die vorläufige Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden.

Während die Gendarmerieteams die Patrouille gegen illegale Ausgrabungen in der Region verstärkten, warnte Ahmetli-Bürgermeister Ahmet Alhan die Menschen in der Region, vorsichtig mit Schatzsuchern umzugehen. Er stellte fest, dass von 115 Tumuli nur noch 90 übrig sind.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.