imago images / Waldmüller

​Türkei: Medienaufsicht will Film „Cuties“ auf Netflix verbieten

5.9.2020 10:49 Uhr

Der Oberste Rundfunk- und Fernsehrat in der Türkei hat Netflix dazu angeordnet, den Film "Cuties" aufgrund von Aufnahmen der Kinderausbeutung im eigenen Land zu sperren. Dies ist der erste Schritt der Behörden gegen Inhalte des US-amerikanischen Online-Streaming-Dienstes.

"Es wurde einstimmig beschlossen, dass der Dienst das entsprechende Programm aus seinem Katalog streichen [in der Türkei] muss", sagte die Medienaufsicht (RTÜK) in einer Erklärung am 3. September.

Der Film sollte in den kommenden Wochen veröffentlicht werden. Die RTÜK hat diese Entscheidung über den Trailer des Films getroffen. Das türkische Ministerium für Familie, Arbeit und soziale Dienste hatte die RTÜK zuvor dazu aufgefordert, die notwendigen Vorkehrungen für den Film zu treffen.

Laut den Angaben von Netflix handelt der Film "Cuties" über die Geschichte eines 11-jährigen Mädchens, das "anfängt, gegen die Traditionen ihrer konservativen Familie zu rebellieren, nachdem sie von einer freigeistigen Tanzcrew fasziniert wird.“ Der Film wurde bereits von konservativen Gruppen in anderen Ländern, einschließlich den USA, kritisiert.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.