imago images / imagebroker

​Türkei: Kataris erhalten Betriebsrechte für den Hafen von Antalya

22.10.2020 19:04 Uhr

Die Global Ports Holding, eine Hafentochter der Global Investment Holding, erklärte sich dazu bereit, ihre Betriebsrechte am Hafen von Antalya für 140 Millionen US-Dollar (etwa 118 Millionen Euro) an QTerminals WLL aus Katar zu verkaufen.

In der Erklärung der Global Ports Holding gegenüber der Londoner Börse wurde angegeben, dass ein Teil der Einnahmen zur Finanzierung des Eurobonds in Höhe von 250 Mio. USD (etwa 211 Mio. Euro), den das Unternehmen im November 2021 zurückzahlen muss, genutzt werden wird. Die Nahost-Hafenbehörde von Antalya (Port Akdeniz) hatte das Recht, den Hafen von Antalya bis August 2028 zu betreiben.

Der Hafen von Antalya, der eine wichtige Position für globale Märkte, einschließlich Asien und dem Nahen Osten, einnimmt, erzielte 2019 einen Umsatz von 47,5 Mio. USD (ca. 40 Mio. Euro). Er ist der größte organisierte Hafen zwischen Izmir und Mersin, und hat eine jährliche Akzeptanzkapazität von 1.500 Schiffen.

.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.