imago images / Sven Simon

​Türkei: Kapazitätsauslastung im Kfz-Ersatzteilmarkt auf 85 Prozent gestiegen

10.11.2020 12:14 Uhr

Laut der vom Verband der Kfz-Zulieferer- und Ersatzteilbranche in der Türkei (OSS) durchgeführten Umfrage im Markt stieg die Kapazitätsauslastung der Hersteller im Sektor auf 84,4 Prozent. Das ergaben die Ergebnisse der Umfragestudie, um die aktuellen Daten des Sektors abzufragen.

Während der Umsatz der an der Umfrage teilnehmenden Mitglieder auf dem Inlandsmarkt gegenüber dem Vormonat um 11,6 Prozent stieg, wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 19,5 Prozent verzeichnet. Auch hier betrug die Umsatzsteigerung der Vertriebsbranche im Vergleich zum Vorjahr 14,6 Prozent und die Umsatzsteigerung der Produzenten 27,4 Prozent.

Aufwärtstrend wird sich fortsetzen

Der Sektor leistete im September weiterhin erhebliche Beiträge zur Produktion und zum Export. Mit der steigenden Nachfrage auf dem Inlandsmarkt stieg die Kapazitätsauslastung der an der Umfrage teilnehmenden Produzenten, die im Juli 75,6 Prozent und im August 79,6 Prozent betrug, im September auf 84,4 Prozent. In diesem Zeitraum erhöhten die Hersteller ihre Produktion gegenüber August um 19,2 Prozent, während die Produktion gegenüber September letzten Jahres um 17,5 Prozent stieg.

Der Kfz-Sektor, der im September mit dem Beginn der Normalisierung auf den europäischen Märkten seine Aufwärtsbeschleunigung bei den Exporte fortsetzte, steigerte das Ergebnis gegenüber August um 7,5 Prozent. Die Exporte der befragten Hersteller stiegen gegenüber September letzten Jahres um 8,8 Prozent. Ziya Özalp sagte: "Trotz des außergewöhnlichen Prozesses, in dem wir uns befinden, entwickelt sich unser Sektor jeden Monat weiter, indem er über dem Vormonat liegt. Dies zeigt, dass wir uns positiv von anderen Sektoren unterscheiden. Wir können feststellen, dass die Erwartung im Oktober und der Trend im Jahr 2020 nach oben gerichtet sind."

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.