Hürriyet

​Türkei: Historische Vaniköy-Moschee in Istanbul soll nach Brand restauriert werden

16.11.2020 9:44 Uhr

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan drückte am 15. November seine Trauer über den Brand in der Vaniköy-Moschee in Istanbul aus, die aus dem 17. Jahrhundert stammt. Er erklärte, die Restaurierungsarbeiten der Moschee würden bald durchgeführt werden.

"Heute hat uns das Feuer in der historischen Vaniköy-Moschee, eines der Symbole des Bosporus, zutiefst betrübt", schrieb der Präsident auf Twitter. "Ich hoffe, dass wir unsere Moschee so bald wie möglich in Übereinstimmung mit ihrer historischen Struktur und Herkunft restaurieren können und ein Vermächtnis für zukünftige Generationen hinterlassen werden."

Löscharbeiten und Brandursache

In einer Erklärung berichtete der Gouverneur von Istanbul, Ali Yerlikaya, dass das Feuer gegen 13:30 Uhr (Ortszeit) in der Moschee, die sich am Ufer des Bosporus im Bezirk Üsküdar befindet, ausgebrochen sei. Feuerwehrleute löschten das Feuer mit Unterstützung des Kommandos der Küstenwache.

Die Ursache des Brandes ist noch nicht bekannt, doch eine intensive Untersuchung wurde eingeleitet. Die hauptsächlich aus Holz gefertigte Moschee wurde 1665 von dem türkischen Gelehrten Vani Mehmet Efendi erbaut.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.