DHA

​Türkei: Corona-Inspektionen für Busse und Taxis in Antalya

9.9.2020 11:52 Uhr

Die öffentlichen Verkehrsmittel - Busse und Taxis - wurden im Rahmen von Coronavirus-Maßnahmen in der Innenstadt von Antalya von Beamten inspiziert. Gegen diejenigen, die sich nicht an die Maßnahmen gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus hielten, wurden Geldstrafen verhängt.

Kontrolle am Busbahnhof (Bild: DHA)

560 Busse wurden am Ausgang des Busbahnhofs in Antalya von Polizeiteams angehalten und kontrolliert. Der Grund: Die Beamten untersuchten, ob hier die Corona-Maßnahmen eingehalten wurden. Es wurden Inspektionen zu Hygiene, sozialer Distanz, Sitzanordnung, Gesundheit des Personals im Bus und Anzahl der Fahrgäste durchgeführt.

Die Busse, die nicht den hygienischen Vorgaben entsprachen, und Personen aus verschiedenen Haushalten, die trotz des Verbots dennoch nebeneinander saßen, wurden mit einer Geldstrafe belegt. Die polizeilichen Inspektionen wurden auch an verschiedenen Stellen in der Stadt fortgesetzt.

Verkehrspolizisten kontrollieren Taxifahrer (Bild: DHA)

Zudem wurden auch die Taxis an der Cumhuriyet-Straße angehalten. Dabei wurde die Passagieranzahl und die Maskenpflicht innerhalb der Autos kontrolliert.

Ein Beamter der Kontrollkommission gab bekannt, dass man die Inspektionen in der Tourismusstadt Antalya im Rahmen der neuen Maßnahmen verstärkt habe.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.