DHA

​Türkei: Beysehir-See in Konya soll zum Tauch-Spot werden

16.7.2020 22:23 Uhr

In Konya soll der Beysehir-See bald für den Unterwassertourismus geöffnet werden. Bevor dies aber möglich ist, soll er zunächst untersucht werden.

Ein Expertenteam tauchte im Beysehir-See in Konya unter und erforschte die geografische Struktur und die Unterwasserschönheiten des Sees für den Tourismus, der dort gefördert werden soll.

Ein bewundernswerter Ausblick am See (Bild: DHA)

Der Tauchlehrer des Forschungsteams, Murat Tayfun Altunsay, hofft dabei, dass sie den Beysehir-See bald zu einem berühmten Tourismuszentrum für Unterwasseraktivitäten machen.

Die Untersuchungen

Der Beysehir-See in Konya ist mit einer Fläche von 653 Quadratkilometern der größte Süßwassersee der Türkei. Obwohl der Ort bereits bei Fischern und Touristen beliebt ist und öfter Yachttouren auf dem See stattfinden, sollen dort nun auch künftig Unterwassersportarten betrieben werden. Zu diesem Zweck tauchte das sechsköpfige Expertenteam von Altunsay im See unter und untersuchte es, ob dort unter der Leitung der Gemeinde Beysehir Unterwassersport betrieben werden kann.

Das Taucherteam bei ihren Forschungen unter Wasser (Bild: DHA)

In den zwei Tage dauernden Untersuchungen wurden für Unterwassersportarten geeigneten Orte ermittelt. Videos und Fotos der möglichen Tauchspots wurden dabei aufgenommen. Die Aufnahmen werden nun mit lokalen Administratoren ausgewertet, um zu schauen, welche Art von Programmen sie dort machen können und wie man den See am besten vermarkten kann.

Ruhe, Entspannung und die Schönheit der Natur (Bild: DHA)

Laut den Angaben des Taucherteams seien hier Unterwassersportliebhaber auf jeden Fall willkommen, denn das Wasser wäre klar und die Region des Sees hätte viel zu bieten.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.