DHA

​Türkei: Antalya gewinnt Provinzduell gegen Alanya

12.7.2020 23:00 Uhr

Es war bisher ein Wochenende des Favoritensterbens in der türkischen Süper Lig. MKE Ankaragücü besiegte als Tabellenletzter Rekordmeister Galatasaray Istanbul mit 1:0 und Fenerbahce Istanbul unterlag zuhause gegen Sivasspor mit 1:2. Und auch Fraport Antalyaspor setzte sich im Provinzduell gegen den Pokalfinalisten Alanyaspor mit 1:0 durch. Bereits am Freitag unterlag Göztepe Izmir daheim gegen Genclerbirligi Ankara mit 1:3.

Den Auftakt zum 32. Spieltag in der türkischen Süper Lig machten am Samstagabend Göztepe Izmir und Aufsteiger Genclerbirligi Ankara. Dabei eröffneten die Gäste in der der 33. Minute das Torschießen durch Giovanni Sio – 0:1. Kurz vor der Pause in der 45. Spielminute erhöhte Bogdan Stancu – 0:2. Als Stephane Sessegnon in der 75. Minute per Elfmeter traf und das 0:3 erzielte, war die Messe in Izmir für GözGöz gelesen. Daran änderte die Ergebniskosmetik zum 1:3 durch Alpaslan Öztürk in der 90. Minute nichts mehr.


Niederlagen für Fenerbahce und Galatasaray

Am Sonntag machte am Nachmittag Rekordmeister Galatasaray Istanbul den Auftakt gegen den Tabellenletzten MKE Ankaragücü. Hier hatten die Löwen sicherlich drei Punkte fest eingeplant – trotz personeller Schwächung. Doch das 0:0 zur Halbzeit ließ bereits Böses ahnen. Und in der 62. Minute wurden die Befürchtungen dann durch Oscar Scarione Realität, als der vom Punkt traf – 1:0 durch einen absolut berechtigten Elfmeter. Der Rekordmeister wurde dann zwar aktiver, blieb aber vor dem Tor erschreckend wirkungslos. Und so schaukelte dann Ankara den knappen Vorsprung über die Zeit.


Am Abend hatte Fenerbahce Istanbul in Kadiköy die Chance, mit einem Sieg über Sivasspor am Ortsrivalen Galatasaray vorbeizuziehen. Das Ganze bekam bereits in der 9. Minute einen Dämpfer, denn nachdem Emre Kilinc im Strafraum gelegt wurde, gab es einen Elfmeter. Den verwandelte Arouna Kone mit chirurgischer Präzision und Gelassenheit – 0:1. Die Kanarienvögel bäumten sich auf, operierten nun besser nach vorne und wurden in der 27. Minute durch das Tor von Deniz Türüc belohnt – 1:1. Doch kurz vor der Pause schlug Emre Kilinc in der 44. Minute erneut zu – diesmal jedoch als Torschütze – 1:2. In der zweiten Hälfte gab es zwar viel Bewegungen auf beiden Seiten und Chancen für die Hausherren und die Gäste – aber entweder scheiterten die Versuche an den Torhütern, Abseitsstellungen oder am eigenen Unvermögen. So blieb es bei 1:2 und Sivas nach drei Punkte aus Istanbul mit.


Auch beim Provinzduell in Antalya zwischen Fraport Antalyaspor und Pokalfinalist Alanyaspor ging es spannend zu. Ein Remis hätte Alanya gereicht, um an Galatasaray vorbeizuziehen. Doch dagegen hatten die Hausherren etwas. Bereits in der 22. Minute markierte Adis Jahovic den Treffer des Spiels zum 1:0. Trotz einiger Chancen auf beiden Seiten wollten aber keine weiteren Treffer in der türkischen Urlaubshochburg mehr fallen und das Provinzduell endete damit denkbar knapp. Für Antalyaspor bedeutet der Sieg, dass man sich mit dem Thema Abstieg in dieser Saison eher nicht mehr befassen muss.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.