Hürriyet

​"TOGG-kompatibel": Türkei richtet sich an Bedürfnissen der E-Autos aus

23.10.2020 14:41 Uhr

Die Türkei wird "TOGG-kompatibel" und Ladestationen werden landesweit zur Pflicht. Da die Nachfragen nach Elektro- und Hybridfahrzeugen weltweit von Tag zu Tag zunehmen, werden die Innovationen dieser Fahrzeuge in den 2020er Jahren viele Lebensbereiche der Menschen betreffen.

In der Türkei geht man davon aus, dass das inländische Automobilunternehmen TOGG voraussichtlich 2022 mit der Massenproduktion der E-Autos im Land beginnen wird.

Ladestationen statt Tankstellen

Laut den Angaben des Umwelt- und Stadtplanungsminister Murat Kurum wird die Produktion und Verwendung von inländischen Autos dazu führen, dass statt Tankstellen künftig elektrische Ladestationen in das Leben der türkischen Bürger integriert werden. Daran sollen sich die Zonenpläne und Bebauungszonen ausrichten. "In der nahen Zukunft werden autonome Fahrzeuge in der Kommunikation miteinander ihren Platz im Stadbild einnehmen. Wir werden das Verkehrsmanagement, Parksysteme und die sofortige Bereitstellung von Fahrzeuginformationen über ein zentrales Softwaresystem verwalten. Wir produzieren unser Auto als E-Fahrzeug. Deshalb brauchen wir ausreichend elektrische Ladestationen. Wir werden nun die Zonen- und Bebauungspläne nach diesen Grundbedürfnissen entwerfen", hieß es seitens des Ministers.

Nach einem Bericht von Mete Dirice wird erwartet, dass sich Elektrofahrzeuge in den nächsten Jahren weltweit weiter verbreiten werden. Der Elektroautomarkt wächst bereits jeden Tag. In Anbetracht der Tatsache, dass der Markt in dieser Kategorie im Jahr 2011 mit 45.000 Einheiten geschaffen wurde, hat diese Zahl heute fünf Millionen überschritten. Während angekündigt wurde, dass der Bau der heimischen Automobilfabrik in Bursa 18 Monate dauern wird, wird die Massenproduktion des heimischen Automobils TOGG voraussichtlich im letzten Quartal 2022 beginnen.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.