"Sea-Watch 4" nimmt 200 Migranten im Mittelmeer an Bord