DHA

​Rizespor vs Fenerbahce: Ex-Bayer Sosa Matchwinner für Kanarienvögel

11.9.2020 21:41 Uhr, von Chris Ehrhardt

Fenerbahce Istanbul hat dem Saisonstart bei Caykur Rizespor regelrecht entgegengefiebert. Das Team aus Kadiköy möchte in dieser Saison die beiden letzten verkorksten Spielzeiten vergessen machen. Und das ist den Kanarienvögeln zum Saisonauftakt sogar gelungen. Trotz verschossenem Elfmeter und Rückstand drehte das Team vom neuen Coach und gebürtigen Bad Schwalbacher Erol Bulut das Match an der Schwarzmeerküste und fährt mit einem 1:2-Auswärtssieg zurück an den Bosporus.

Der Startschuss zur diesjährigen Saison der Süper Lig fiel am heutigen Abend in Rize beim Match Rizespor gegen Fenerbahce Istanbul. Dabei ist die Chronologie der ersten Hälfte allerdings recht schnell erzählt. Rizespor verkaufte sich gut, hatte mehr Spielanteile und am Ende sogar das Glück des Tüchtigen in den ersten 45. Minuten. In der 32. Minute trat nämlich Neuzugang Caner Erkin, der von Besiktas zurück nach Kadiköy ging, zum Elfmeter an. Keeper Gökhan Akkan hatte mit dem Strafstoß aber keine wirklichen Probleme und verhinderte den Rückstand. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause.

Jose Sosa Matchwinner für Fenerbahce

Zu Beginn der zweiten Hälfte drehten die Hausherren nochmals auf und merkten, dass hier mehr möglich sei. In der 58. Minute dann fast die Führung für Rizespor. Nach einer Ecke war Abdullah Durak zur Stelle und beförderte das Leder mit dem Kopf ans Gebälk – das war knapp. Doch eine Minute später kannte der Jubel keine Grenzen mehr. In der 59. Minute fand ein feines Zuspiel von Dario Melnjak den Kopf von Milan Skoda und der traf besser als zuvor Durak – 1:0. Nun musste Fenerbahce aufdrehen und das tat das Team von Bulut auch.


In der 76. Minute war eine Co-Produktion zweier Spieler, die letzte Saison noch für Besiktas kickten, die zum Ausgleich führte. Caner Erkin erwies sich bei einer Ecke treffsicherer als beim Elfer, fand Senior Gökhan Gönül und der machte das Tor – 1:1. In der 87. Minute machte dann Neuzugang Jose Sosa, in der letzten Saison bei Vizemeister Trabzonspor unter Vertrag und ehemaliger Deutscher Meister mit dem FC Bayern München, den späten Siegtreffer per Elfmeter – 1:2. Dabei blieb es bis zum Schlusspfiff und Fenerbahce hat die ersten drei Punkte eingetütet.


0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.