Hürriyet

"Monat des türkischen Kulturerbes" in den USA trotz Corona begonnen

29.9.2020 11:26 Uhr, von Andreas Neubrand

In den USA hat der "Monat des türkischen Kulturerbes" begonnen. Die Veranstaltungen finden aufgrund des Coronavirus online statt.

In einer virtuellen Veranstaltung der Washington Turkish-American Association (ATA-DC) wurde die Geschichte und die Natur der Türkei vorgestellt.

"Die Wunder der Türkei"

Der türkische Pianist und Komponist Fahir Atakoglu gab bei der Veranstaltung auch ein Konzert, während ein Kalligraph Proben seiner Kunst zum Besten gab.

Das türkische Festival ist eine jährliche Veranstaltung, die unter normalen Bedingungen zehntausende Menschen in die Innenstadt von Washington bringt, um "die Wunder der Türkei" zu erleben.

"Bestes Festival der Stadt"

Im Jahr 2011 nannte die Leser der Washington City Paper das türkische Festival das "beste Festival" der Stadt. Aktuell leben in den USA über 500.000 türkischstämmige Amerikaner.

Der türkische Monat will dabei eine Brücke zwischen den beiden Ländern bauen und die Beiträge der türkischen Amerikaner zur amerikanischen Gesellschaft sichtbarer machen.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.