DHA

​Minister: Türkei wird verbranntes Land in Hatay aufforsten

14.10.2020 17:32 Uhr

Der türkische Minister für Land- und Forstwirtschaft, Bekir Pakdemirli, erklärte am 13. Oktober, dass die durch Waldbrände vernichteten Gebiete in der südlichen Provinz Hatay erneut aufgeforstet werden.

"Jeder Quadratmeter dieser Flächen wird aufgeforstet, kein einziger Quadratmeter wird für andere Zwecke als für grünes Land genutzt", so Pakdemirli gegenüber der staatlichen Anadolu Agency.

"Letztes Jahr haben wir in Hatay 1,3 Millionen Setzlinge gepflanzt. In diesem Jahr werden wir einschließlich der verbrannten Gebiete in Hatay rund fünf Millionen Setzlinge in den Boden pflanzen", fügte Pakdemirli hinzu.

Bild: DHA

Er rief auch die Öffentlichkeit dazu auf, an den Feierlichkeiten am 11. November, dem Nationalen Baumtag, teilzunehmen, um in Hatay neue Bäume und Pflanzen zu pflanzen.

Brände in Hatay

Am 9. Oktober wütete im Bezirk Belen der Provinz ein massiver Brand, innerhalb kurzer Zeit breiteten sich die Flammen auf Iskenderun aus. Dadurch wurden an verschiedenen Stellen weitere Dutzende von Bränden verursacht.

Bild: DHA

Aufgrund der Waldbrände, die erst nach 33 Stunden unter Kontrolle gebracht wurden, verbrannten rund 400 Hektar Wald zu Asche. Bei den Bränden wurden rund 70 Menschen verletzt. Des Weiteren wurden sieben Wohnungen, 11 Häuser, 14 Arbeitsplätze, acht Fabriken, vier Autos, drei Lagerhäuser und 35 Bienenstöcke zerstört.

Zwei Verdächtige wurden am 13. Oktober im Zusammenhang mit dem Brand festgenommen. Zu der weiteren Brandursache wurden noch keine genaueren Angaben gemacht.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.