imago images / VWPics

​Meeres-Kayaking in der Türkei

5.10.2020 21:22 Uhr

Auf Waldseen und Flüssen sieht man häufig Kajaks. Der Freizeitsport ist unter Freunden, Familien und Paaren gleichermaßen beliebt. In der Türkei ist ursprüngliches Kajaken auf dem Meer möglich.

Das Kajak wurde von den grönländischen Eskimos als Jagdboot für schnelle Fahrten auf dem offenen Meer entwickelt. Sein Name leitet sich vom Wort "Qajag" ab. Längst hat sich das Kajaken weltweit als Freizeitsport etabliert. Auch in der Türkei wird es in verschiedenen Varianten angeboten, unter anderem mit Touren auf dem Meer.

Meeres-Kajaken ist eine der aufregendsten und schönsten Möglichkeiten, die erlebenswerte Küste der türkischen Rivera zu erkunden. So verbringt man den Tag aktiv auf dem Wasser, fernab der Touristenscharen. Paddelschlag für Paddelschlag bewegt man sich voran, gelangt zu versteckten Buchten, macht eine Pause zum Baden oder für den Besuch eines Open-Air-Restaurants, und fährt weiter, um als nächstes eine antike Stätte zu erkunden.

Etwas anderes als Paddeln

Kajaken auf dem offenen Meer (Bild: imago images/ Imaginechina-Tuchong)

Meeres-Kajaken bedeutet reisen. Es bedeutet entdecken und gemeinsame Erfahrungen, die zu einer geteilten Erinnerung werden. Unterschätzt werden sollte der Freizeitsport aber nicht, insbesondere nicht auf dem Meer, auf das sich nur sehr erfahrene Paddler ohne Guide wagen sollten. Mögliche Gefahren wie hohe Wellen, Wasserwirbel und Strömungen müssen sicher eingeschätzt und umgangen werden. Auch sollte das Wetter immer beobachtet werden. Dass es am Morgen schön ist, muss nicht heißen, dass es auch so bleibt. Ziehen dunkle Wolken auf, wird es Zeit, das Meer zu verlassen. Darüber hinaus sollte jeder im Kajak eine Rettungsweste tragen.

Tagestouren in Antalya

Kajaken in Kekova (Bild: imago images/ VW Pics)

An verschiedenen Orten in der Region Antalya kann man Kajaks mieten und zudem einen lokalkundigen Guide anheuern. Für Anfänger eignet sich eine Kajaktour rund um die Insel Kekova, die einst mit dem Festland verbunden war, infolge von Erdbeben jedoch einige Meter tief ins Meer sank. Vom Wasser aus und in Paddelpausen zu Land erkundet werden auch die malerischen Dörfer Kaleköy mit seiner Burg, das auf den Ruinen der antiken Stadt Simena steht, und Ücagiz, wo sich die Ruinen des antiken Hafenorts Timussa befinden.

7-Tages-Tour in Mugla

Landschaft des Dalyan-Flusses (Bild: imago images/ agefotostock)

Wer das Kajaken schon als Hobby für sich entdeckt hat, kann sich auf eine siebentägige Tour begeben. Beispielsweise in der Region Mugla. Vom Köycegiz-See bei Dalyan, der über den Dalyan-Fluss mit dem Meer verbunden ist, paddelt man bis zur Bucht von Göcek. Auf 130 Kilometern geht es entlang sonniger Strände, zerklüfteter Felsen, alter lykischer Gräber und stiller Buchten. Übernachtet wird im Zelt an abgelegenen Stränden. Ohne Zweifel ist dies eine Tour für Abendteurer.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.