Hürriyet

​Mann in der Türkei plante Bomben-Attentat auf Frau, da sie sich scheiden lassen wollte

25.11.2020 16:30 Uhr

In Nevsehir hat ein Mann ein Bomben-Attentat auf seine Frau und ihre Familie geplant, konnte aber auf frischer Tat ertappt und verhaftet werden. Die Frau wollte sich von ihrem Mann scheiden lassen. Bayram C. hatte bereits in der Vergangenheit mehrere Mordversuche an seiner Frau Hacer C. (26) und ihren Eltern unternommen.

Unter anderem habe der 32-Jährige erfolglos auf sie geschossen und versucht ihr Haus sowie ihr Auto in Brand zu stecken. Doch trotz zahlreicher Beschwerden von Hacer C. habe die Staatsanwaltschaft ihre Anzeigen abgewiesen.

Am 21. November versuchte Bayram C. seine Frau und ihre Familienangehörigen mit einer Granate zu töten, die er an der Haustür des Elternhauses von Hacer C. anbrachte. Hacer C. sah allerdings vom Fenster aus, was ihr Mann vorhatte und informierte die Polizei, die den Mann anschließend wegen versuchten Mordes verhafteten.

Das Paar hat ein gemeinsames Kleinkind.

Gewalt gegen Frauen und Femizide in der Türkei

"Ich will Gerechtigkeit für mich und meine Familie", so Hacer C.s zu der Festnahme ihres Mannes. Sie forderte alle Frauen, die von ihren Partnern missbraucht werden, dazu auf, Anzeige gegen gewalttätige Männer zu erstatten.

Gewalt gegen Frauen und Femizide sind in der Türkei weit verbreitet. Laut der "Anit Sayac"-Plattform wurden in diesem Jahr bislang 353 Frauen in der Türkei ermordet.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.