Hürriyet

​Karahantepe wird zum neuen Herzstück der Türkei

7.4.2020 14:35 Uhr

Die antike Stätte Karahantepe in der südöstlichen Provinz Sanliurfa ist auf dem Weg, das neue Herzstück der Türkei zu werden. Hier befinden sich 250 T-förmige Steinsäulen aus der Jungsteinzeit, die den Säulen der weltberühmten Göbeklitepe ähneln.

Vor zwei Jahren wurden in der Region im Rahmen eines Projekts der Universität Istanbul Oberflächenuntersuchungen initiiert, die unter anderem als „Keçilitepe“ bezeichnet werden.

Erste Ausgrabungsarbeiten

Im vergangenen Jahr erfolgten mit der Genehmigung des Ministeriums für Kultur und Tourismus sowie unter der Präsidentschaft von Necmi Karul der Universität Istanbul die ersten Ausgrabungsarbeiten der Region von Karahantepe.

Den ersten Funden zufolge lebten in der Region früher Jäger- und Sammlergemeinschaften. Laut den Angaben von Karul werden die Ausgrabungen in der Region noch viele Antworten auf historische Fragen bieten.

Ausgrabungsarbeiten in Karahan Tepe (Quelle: Hürriyet)

Folgen des Coronavirus

Doch wegen der aktuellen und kritischen Lage mit dem neuartigen Coronavirus und der Wetterbedingungen müssen die im Frühjahr geplanten Ausgrabungsarbeiten verschoben werden.

Der Kultur- und Tourismusminister Mehmet Nuri Ersoy fügt den Forschungen der Region in Karahantepe große Bedeutung zu. Künftig solle Karahantepe das neue Gesicht der Türkei werden.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.