“Into the Wild” - Kult-Bus soll entfernt werden

22.6.2020 21:00 Uhr

Der verlassene Bus aus dem Buch - und später dem Film - "Into the Wild" war ein beliebtes, aber auch gefährliches Ausflugsziel für Trekker in Alaska. Jetzt soll der Bus weg.

Die Geschichte von Christopher McCandless wurde mit dem Buch "Into the Wild" 1996 zum absoluten Literaturhit und auch der 2007 herausgekommene Film begeisterte die Menge. Der verlassene Bus, den McCandless in der Wildnis fand, wurde zum Kultobjekt und Sinnbild des Films. Jedes Jahr machten sich Abenteuerlustige auf, den im Denali National Park stehenden Bus zu besuchen - und für manche ging das tödlich aus. So seien auf dem Weg zum Bus zwei Touristen in einem Fluss ertrunken, im Februar mussten fünf Italiener aus dem Nationalpark gerettet werden, die sich verirrt hatten. Jetzt, so schwer es dem Bürgermeister der dazugehörigen Stadt Denali, Clay Walker, auch fallen mag, wurde der Bus entfernt. Und das per Militär-Flugzeug. Wohin der Bus gebracht wurde und was nun mit ihm geschieht, sei zu diesem Zeitpunkt noch nicht endgültig geklärt.

(SE/DHA)