Höchstwert: 1188 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet

8.1.2021 8:27 Uhr

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus hat einen neuen Höchstwert erreicht. Innerhalb eines Tages übermittelten die deutschen Gesundheitsämter 1188 neue Todesfälle, wie aus Zahlen des Robert Koch Institut vom Freitagmorgen hervorgeht. Außerdem wurden 31.849 Neuinfektionen gemeldet.

Der bisherige Höchststand von 1129 neuen Todesfällen war am 30. Dezember erreicht worden. Die Gesamtzahl der Corona-Todesfälle stieg damit auf 38 795.

Bei der Interpretation der Fallzahlen muss weiter beachtet werden, dass in den Wochen um Weihnachten und den Jahreswechsel vermutlich weniger Menschen einen Arzt aufsuchten, weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt wurden, hieß es vom RKI.

Auch die Angaben für die 7-Tage-Inzidenz sind mit Vorsicht zu bewerten - so lange, bis belastbare Zahlen sieben einzelner Tage vorliegen. Am Freitagmorgen lag sie bei 136,5. Das RKI geht davon aus, dass die Meldedaten zum Infektionsgeschehen frühestens mitte Januar wieder belastbar sind.

Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Bericht vom Donnerstag bei 0,92 (Vortag: 0,83).

Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 1 866 887 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland.

(be/dpa)