Hürriyet

​Grenzstadt Edirne: Staudamm ausgetrocknet - Wasserversorgung für 36 Stunden gekappt

27.11.2020 12:09 Uhr

Die Auslastung des Kayaliköy-Staudamms, der Edirnes Trinkwasser liefert, ist aufgrund der Dürre in der Region auf drei Prozent gesunken, sodass am Donnerstag für etwa 36 Stunden Wassereinsparungen durchgeführt wurden.

Edirne erlebt die trockenste Zeit der letzten Jahre. Mit jedem Tag sanken die Wasserstände der Flüsse, Seen und Dämme. Der Wasserpegel des Kayaliköy-Staudamms in Kirklareli, der das Trinkwasser für die Bürger in Edirne liefert, sank auf drei Prozent, sodass am Donnerstag dringend Maßnahmen ergriffen werden mussten.

Der Bürgermeister von Edirne, Gürkan, erklärte, dass das Wasser der Stadt schließlich vom Süloglu-Damm sowie von anderen Dämmen geliefert werden sollte.

Die Regionaldirektion von Edirne (DSI) berichtete in einer Erklärung, dass im Süloglu-Damm genug Wasser für Edirne für ein Jahr vorhanden sei.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.