Hürriyet

​Fischer entdecken in Canakkale acht Millionen Jahre alte Fossilien

13.11.2020 19:13 Uhr

Eine Gruppe türkischer Fischer hat in der Ägäis-Provinz Canakkale die Überreste von Elefantenfossilien entdeckt, von denen angenommen wird, dass sie etwa acht Millionen Jahre alt sind.

Die Fischer in der Siedlung Yeniköy wandten sich nach den Funden am Strand an die Canakkale Onsekiz Mart Universität. Als das Universitäts-Team daraufhin in die Region kam, stellten sie fest, dass es sich bei den von den Fischern gefundenen Objekten um Elefantenfossilien handelte.

Die Überreste der Elefantenfossilien wurden nach Prüfung des Teams aus Geologen, Paläontologen und Biologen dem Troia Museum übergeben.

Eines der Fossile ist von einem Babyelefanten

Sevinc Kapan, ein Teammitglied, gab bekannt, dass die gefundenen Überreste Beispiele für Zahnfossilien seien, und dass sie zu zwei Elefanten gehören würden. Sie erklärte, dass es möglich sei, das Alter der Elefanten anhand der Wurzellänge ihrer Stoßzähne abzuschätzen. Laut ihren Angaben gehören die Zähne einem 30-40 Jahre alten Elefanten und einem Elefantenbaby.

Die Wissenschaftlerin führte auch den Tod von Elefanten auf ein natürliches Phänomen zurück. "Sie sind wahrscheinlich in dieses Gebiet gekommen, um ihren Wasserbedarf zu decken. Wir glauben, dass ein Naturereignis hier ihren Tod verursacht hat", fügte sie hinzu.

Weitere Entdeckungen in Anatolien

Forscher haben kürzlich viele alte Fossilien in verschiedenen Teilen Anatoliens entdeckt, darunter Schädel und Kieferknochen von Elefanten.

Vor ein paar Monaten hatte eine Forschungsgruppe in der zentralanatolischen Provinz Kayseri die Überreste eines terrestrischen Tierfossils entdeckt, von dem angenommen wird, dass es etwa siebeneinhalb Millionen Jahre alt ist.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.