DHA

​Fenerbahce siegt bei Denizlispor – Vier Klubs aus Istanbul jagen Alanyaspor

6.12.2020 20:06 Uhr

Drei Spiele gab es am Sonntag in der türkischen Süper Lig. Dabei setzte sich Fatih Karagümrük mit 2:1 gegen Rizespor durch, Fraport Antalyaspor siegte 1:0 gegen Ankaragücü und im Abendspiel unterlag Yukatel Denizlispor gegen Fenerbahce mit 0:2. Mit den Ergebnissen sind nun drei Teams punktgleich an der Tabellenspitze und gar vier Mannschaften aus Istanbul jagen Alanyaspor.

Im Spiel Fatih Karagümrük gegen Rizespor war der Drops sehr schnell gelutscht. Alassane Ndao (15. Minute) brachte sein Team mit 1:0 in Front, eher Yassine Meriah (20. Minute) postwendend den Ausgleich zum 1:1 erzielte. Doch weitere fünf Minuten später was wieder Alassane Ndao (25. Minute), der mit seinem Treffer zum 2:1 auf das spätere Endergebnis stellte. Mit dem Heimsieg schob sich Aufsteiger Fatih Karagümrük auf den fünften Platz hinter Nachbar Besiktas.

Auch beim Match Fraport Antalyaspor gegen Ankaragücü ist das Spiel sehr schnell erzählt. Es tat sich zwei Ewigkeiten so gut wie nichts. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatte Adis Jahovic (45.+5 Minute) seinen lichten Augenblick und erzielte das spielentscheidende 1:0. Antalya kann also doch noch siegen – auch wenn Lukas Podolski nicht trifft.

Im Spiel zwischen Yukatel Denizlispor und Fenerbahce Istanbul war auch klar, was geschehen müsste. Nachdem Alanyaspor Punkte ließ, aber Galatasaray, Besiktas und auch Karagümrük siegte, mussten die Kanarienvögel in Denizli nachziehen. Und das taten sie. Schon vor dem Halbzeitpfiff war die Messe gelesen. Papiss Demba Cisse (9. Minute) und Gökhan Gönül (40. Minute) sorgten für einen beruhigenden 0:2-Pausenstand. Da tat dann auch der Platzverweis von Serdar Aziz in der 54. Minute nicht mehr so weh.

(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.