DHA

​Fenerbahce mit herber 0:3-Heimniederlage gegen Malatyaspor

12.12.2020 22:05 Uhr

Fenerbahce hatte am Samstagabend in Kadiköy die Chance, mit einem Sieg gegen Yeni Malatyaspor die Tabellenspitze der Süper Lig zu erklimmen. Doch nach 90 Minuten standen drei Tore für die Gäste auf der Anzeigetafel und kein Tor für die Hausherren. Mit der empfindlichen 0:3-Heimschlappe, der dritten Heimniederlage in Serie, müssen die Kanarienvögel am Sonntag auf Ortsrivalen Besiktas hoffen, der beim Tabellenführer Alanyaspor zu Gast ist.

Fenerbahce wusste, was auf dem Spiel stand und das schien das Team nachhaltig zu lähmen. Gerade in den Anfangsminuten produzierten die Kanarienvögel Fehlpässe in Serie und die Hintermannschaft geriet immer wieder in brenzlige Situationen. Eine solche Gefahrenlage klärte Tisserand Tetteh – mit einem Foul in der Box, was zu einem Elfer führte. Adem Büyük (9. Minute) trat zum Strafstoß an und legte das Ei souverän zur 0:1-Gästeführung ins Netz. Auch in der Folge blieb viel Stückwerk auf dem Feld und so konnte sich Malatyaspor erneut in Position bringen. Kubilay Kanatsizkus setzte die präzise Flanke und Umut Bulut (21. Minute) musste zum 0:2 quasi nur noch den Kopf hinhalten. Da mussten sich die Kanarienvögel gleich mehrfach schütteln und operierten auch besser nach vorne. Problem: Vor dem gegnerischen Kasten blieb Fenerbahce erschreckend harmlos. So ging es mit dem 0:2-Rückstand in die Katakomben zur Pause.


Selbst wenn die Kanarien hochmotiviert auf den Platz gegangen sind, um das Spiel in den zweiten 45 Minuten zu drehen, so gab es kurz nach Wiederanpfiff den finalen KO-Schlag. Karim Hafez konnte ungestört flanken und Youssouf Ndayishimiye (48. Minute) besorgte per Kopf das 0:3. Damit war der Sack zu und Malatyaspor konnte sich darauf konzentrieren, hinten die Buden dicht zu halten. Fener rannte an, aber die Gäste standen sehr sicher. So blieb es bei der deutlichen Heimniederlage und der Sprung an die Tabellenspitze war verpasst.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.