Hürriyet

​Bilder vom Elmali-Staudamm in Istanbul lassen Böses ahnen

29.12.2020 10:40 Uhr

Während sich in Edirne die Situation zu erholen scheint, sank die Auslastung der Staudämme in Istanbul auf 21,11 Prozent – auf den niedrigsten Stand seit 10 Jahren. Der am stärksten betroffenen Staudamm ist Elmali.

Die Höhe des Wasserpegels im Elmali-Damm auf der anatolischen Seite Istanbuls sank auf 54 Meter über dem Meeresspiegel ab. Im vergangenen Jahr lag der Pegel noch bei 66 Meter.

Im September lag die Auslastung am Elmali-Damm, der die asiatische Seite der Bosporus-Metropole mit Wasser versorgt, bei 32 Prozent. Der Rückgang der Wassermenge im Damm setzte sich in den letzten drei Monaten weiter fort. Im Dezember lag der Wasserpegel bei einem Füllstand von 23,7 Prozent. Bilder aus der Luft zeigen die angespannte Lage im Damm.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.