DHA

​Besiktas siegt knapp bei Yukatel Denizlispor

26.10.2020 20:49 Uhr

Zwei Spiele fanden zum Abschluss der türkischen Süper Lig am Montagabend statt. Dabei unterlag Sivasspor zuhause gegen Rizespor mit 0:2 und Besiktas gab bei Denizlispor fast eine Führung von drei Toren noch aus der Hand und siegte am Ende knapp mit 2:3. Zur Ehrenrettung muss man sagen, dass die Adler ab der 67. Minute nur noch mit neun Feldspielern auf dem Platz waren, weil Josef De Souza vorzeitig unter die Dusche musste.

Sivasspor knüpfte im Heimspiel nicht an das streckenweise wirklich gute Spiel in der Europa League den FC Villarreal an, sondern wirkte erstaunlich "platt". So konnte Rizespor das Spiel durch einen früher und einen späten Treffer für sich entscheiden. Fabricio Baiano (3. Minute) und Loic Remy (90.+1 Minute) trafen für Rize.


Einen weit höheren Spannungsgrad hatte das Spiel zwischen Yukatel Denizlispor und Besiktas Istanbul. Da legten die Gäste vom Bosporus los wie die Feuerwehr. Der Dienstälteste – Atiba Hutchinson, der in wenigen Monaten 38 Jahre alt wird – brachte die Schwarzen Adler in Führung (13. Minute). Vincent Aboubakar (39. Minute) besorgte vom Elfmeterpunkt den Führungsausbau zum 0:2. Nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte war es Cyle Larin (48. Minute), der Besiktas mit 0:3 in Führung brachte und eigentlich den Deckel draufschraubte – aber nur eigentlich. In der 67. Minute musste Josef De Souza mit dem roten Karton vom Feld und Denizlispor witterte nochmals Morgenluft. Muris Mesanovic (76. Minute) nutzte die personelle Überlegenheit zum 1:3-Anschlusstreffer. Denizli drückte, aber mehr als 2:3 durch Hadi Sacko (90.+4 Minute) war nicht mehr drin. Damit nahm Besiktas drei Zähler mit an den Bosporus.


(ce)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.