imago images / Depo Photos

​Basaksehir liefert PSG heißen Kampf und verliert 0:2

28.10.2020 21:03 Uhr, von Chris Ehrhardt

In Istanbul standen sich mit Basaksehir und Paris Saint-Germain zwei Teams gegenüber, die beide ihre Auftaktspiele in der Champions League verloren hatten. Damit war klar, beide Mannschaften stünden mit dem Rücken zur Wand, denn mit zwei Niederlagen in der Gruppenphase und dann in der Todesgruppe mit RB Leipzig und Manchester United, das wäre eine massive Bürde. IBB lieferte PSG einen heißen Tanz am Bosporus, aber am Ende setzte sich die spielerische Klasse der Franzosen durch. Durch zwei Treffer von Moise Kean musste sich der türkische Meister Paris mit 0:2 geschlagen geben.

Die Geschichte der ersten 45 Minuten ist im Grunde schnell erzählt. Basaksehir überraschte PSG durch eine forsche Spielweise und der Meister der Ligue 1 kam einfach nicht dazu, den nötigen Druck aufzubauen. Erschwerend kam hinzu, dass bereits in der 24. Minute Neymar verletzt vom Platz musste. Doch nach 30 Minuten hatte sich Paris dann einigermaßen sortiert und sorgte zwischendrin auch einmal für Gefahr vor dem Tor von Mert Günok. Beide Teams hatten ihre Chancen, aber so wirkliche Gefahr war im Grunde nicht im Anzug. Das zwingende Element fehlte auf beiden Seiten. Mit einem leistungsgerechten 0:0 ging es in die Katakomben.

Moise Kean macht mit Doppelpack den Sack zu

In der zweiten Hälfte drückte Basaksehir dann noch mehr auf die Tube, wollte unbedingt ein Tor erzielen. Doch auch Paris hatte seine Chancen, die man umzusetzen wusste. Zwischen der 52. und 62. Minute hatte IBB dann richtig gute Spielansätze. Letztlich scheiterte man wieder an der eigenen Schwäche im Abschluss, die man durch den klaren Sieg gegen Fraport Antalyaspor hoffte abgelegt zu haben. Und wie so oft im Fußball gilt: Machst du vorne die Tore nicht, kann es auch mal hinten klingeln. Das geschah in der 64. Minute. Ecke von der rechten Seite für PSG, die eher überraschend Mbappe trat. Der Ball kam mit Zug in die Mitte und da war Moise Kean mit dem Kopf zur Stelle – 0:1. Das war ein klarer Fehler der IBB-Hintermannschaft, die Kean völlig allein ließen.

PSG besiegt Basaksehir durch individuelle Klasse - Bild: imago images / Depo Photos

Basaksehir drückte dann nochmals, wechselte offensiv aus, um die Schlagzahl zu erhöhen und den möglichen Ausgleich zu erzielen. Doch damit wurde man natürlich auch hinten offener. Das zeigte sich in der 79. Minute und wieder war es das Duo Mbappe und Kean. Erneut gab der Superstar den Vorarbeiter. Mbappe leitete die Kugel weiter zu Kean, der dreht sich fix und sackte das Leder humorlos ein – 0:2. Damit war die Messe gelesen. Dabei blieb es auch und PSG holte sich den ersten Dreier in der Gruppenphase der Champions League. Für Basaksehir gehen nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel wie eigentlich zu erwarten stand langsam schon die Lichter aus.

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.