imago images / agefotostock

​Alternativen für den Türkeiurlaub

10.3.2020 17:31 Uhr

Das gute Preis-Leistungs-Verhältnis macht die Türkei zum liebsten Reiseziel der Deutschen und anderer Europäer. Darüber hinaus bietet kaum ein anderes Urlaubsland so viel Abwechslung.

In der Türkei gibt es alles: Strände und Berge, lebhafte Städte, großartiges Essen, Geschichte und Kultur, perfekte klimatische Bedingungen entlang des Mittelmeers und an der Ägäis. Gerade in den Sommermonaten wird das Land deshalb geradezu von Touristen überrannt. Hier stellen wir Ihnen Alternativen für Ihren Sommerurlaub vor.

Kroatien

Mehr als 1.000 Inseln gehören zu Kroatien. Hvar und Cres zählen zu den schönsten. Auf Tourismus eingestellte Hafenstädte kontrastieren verträumte Dörfer, in denen die Zeit stehengeblieben zu sein scheint. Die Strände Kroatiens gehören zu den saubersten Europas. Die Halbinseln Istrien und Rovinj bezaubern durch malerische Landschaften. Zadar und die Insel Pag gelten als Partyhochburgen.

Kroatische Ferieninsel Hvar (Fotoquelle: imago images/ robertharding)

Bulgarien

Als eines der günstigsten Reiseziele Europas ist Bulgarien besonders bei jungen Urlaubern und Familien beliebt. An weitläufigen Stränden wie dem Goldstrand und dem Sonnenstrand kommen Sonnenanbeter und Sportbegeisterte auf ihre Kosten. Die Hauptstadt Sofia hat sich zu einem modernen kulturellen Zentrum entwickelt. In der Region um Svilengrad und entlang der Grenze zu Rumänien wird erfolgreich Wein angebaut.

Nordmazedonien

Diese Balkan-Perle will noch gefunden werden – das Land ist ein Geheimtipp für den Sommerurlaub in Europa. In der Hauptstadt Skopje kann man sehr gut und günstig übernachten, essen und das Land von dort aus mit einem Mietwagen erkunden. Die fast unberührte Landschaft ist ideal für Aktivurlauber. Der kristallklare Ohridsee ist einer der ältesten Seen der Welt.

Madeira

Die zu Portugal gehörende Insel im Atlantik ist eine beliebte Anlegestelle von Kreuzfahrtschiffen. Zwei Drittel der Insel stehen unter dem Schutz der UNESCO. Wer sich im Urlaub gern entspannt, aber auch aktiv ist, sollte Madeira, unbedingt kennenlernen. Schroffe Klippen, weite Ebenen, Berge und malerische Strände machen Madeiras Landschaft abwechslungsreich.

Kalabrien

Kalabrien ist nicht nur die südlichste Region des italienischen Festlandes, sondern vielleicht auch die schönste. An der Küste des Tyrrhenischen Meers schaffen weiße Strände, zauberhafte Buchten und azurblaues Wasser eine traumhafte Urlaubsatmosphäre. Altstädte wie die von Tropea laden zum Bummeln und Speisen ein. Die Preise für Übernachtung und Verpflegung sind vergleichsweise günstig.

Straßenbild von Tropea, Kalabrien (Fotoquelle: imago images/ PHOTOMAX)

Nordzypern

... das ist praktisch die Türkei. Und doch nicht. Der Norden Zyperns ist touristisch kaum erschlossen. Massentourismus findet dort also nicht statt. Dennoch gibt es viel zu entdecken, beispielsweise das romantische Girne mit seinem idyllischen Hafen. Sandbuchten und Felsen charakterisieren die Küste. Die nordzyprischen Strände sind mindestens so schön wie die der Türkei, nur viel leerer, allen voran der Sandstrand von Famagusta.

(jk)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.