Hürriyet

​Aktivurlaub in der Türkei: Russen erkunden Bodrum per Fahrrad

28.10.2020 21:12 Uhr

Einer der führenden Tourismus-Hotspots der Türkei, Bodrum in der ägäischen Provinz Mugla, wird dank der vom Verband der türkischen Reisebüros (TÜRSAB) organisierten Veranstaltungen zum Paradies für Fahrradfahrer.

"Wir haben eine viertägige Fahrradtourismusveranstaltung in Bodrum organisiert. Die erste Gruppe, die wir beherbergten, waren russische Touristen", berichtete Yüksel Aslan, Regionalmanager von TÜRSAB, am 26. Oktober. Im Rahmen des Programms fuhren russische Biker rund 220 Kilometer auf verschiedenen Strecken des Bezirks.

Noch viel Potenzial bei Rad- und Aktivurlaub in der Türkei

Aslan wies auf die Bedeutung des Fahrradtourismus hin und sagte: "Der wirtschaftliche Wert dieses Sektors in Europa liegt bei rund 50 Milliarden Euro. Leider ist es der Türkei noch nicht gelungen, das volle Potenzial im Land auszuschöpfen." Dies soll sich allerdings künftig ändern. Ziel sei es, Bodrum zu einem Biker-Hotspot zu machen.

"Im Fahrradtourismus gibt es gute Entwicklungen. Touristen verbringen hier glücklich ihre Zeit. Ich hoffe, dass die Zahl der russischen Biker weiter steigen wird", so die Angaben von Ali Sonay, der Manager des Reiseveranstalters.

(gi)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.