Hürriyet

"Affenschmuggel": Türkischer Influencer Meric İzgi in Istanbul angeklagt

26.12.2020 14:01 Uhr

Ein Istanbuler Gericht hat den türkischen Social-Media-Influencer Meric Izgi angeklagt, weil er illegal sogenannte Makaken-Affen gehalten haben soll. Die Staatsanwaltschaft spricht von "Schmuggel" und einer "vorsätzlichen Tat" und fordert eine Freiheitsstrafe von zehn Jahren und sechs Monaten.

Makaken-Affen haben im Rahmen des Artenschutzabkommens (CITES) den Status einer "Raubtierart" und gehören zu den Primaten, die laut Anklageschrift nicht gehalten werden dürfen. Die Tiere, die bei Izgi bei einer Razzia entdeckt wurden, sollen einen Wert von rund 1100 Euro gehabt haben. Die Affen wurden der örtlichen Behörde für Wildtiere übergeben, wo sie nun ordnungsgemäß versorgt werden.

(mb)

0 Kommentare

Bitte geben Sie den Aktivierungscode ein, der an Ihre E-Mail-Adresse gesendet wurde.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.

Sie müssen angemeldet oder registriert sein, um mitzudiskutieren.