"Respektlos": Halil Altintop ätzt gegen Lisa Müller

5.11.2018 9:53 Uhr

Lisa Müller, die Ehefrau von Thomas Müller, sorgt mit ihrem Instagram-Post gegen Bayern-Trainer Nico Kovac noch immer für viel Wirbel. Halil Altintop, der für Schalke 04, Eintracht Frankfurt und FC Augsburg in der Bundesliga spielte, hat für die Aktion überhaupt kein Verständnis.

"Das ist respektlos. Da ist jemand (Nico Kovac, Anm. d. Red.), der sich Tag und Nacht für den Verein zerreißt. Man schadet dadurch dem ganzen Verein. Man bringt Unruhe rein", sagte der 35-Jährige im Doppelpass bei "Sport 1". Auch Macel Reif übte in der gleichen Sendung Kritik. "Meine Frau käme nicht auf so eine Idee, wenn wir nicht vorher miteinander geredet hätten", so die Kommentatoren-Legende.

Kovac lächelt alles weg

Lisa Müller hatte ein Foto gepostet, das Kovac am Spielfeldrand mit ihrem Mann zeigte, bevor dieser in der 71. Spielminute spät eingewechselt wurde. Dazu schrieb die erfolgreiche Dressurreiterin den Text: "Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat." Als Kovac in der Pressekonferenz nach dem Spiel gefragt wurde, was er zur Aktion von Lisa Müller sage, antwortete er: "Nichts" - und lächelte.

Thomas Müller wirkte nicht erfreut über den Post seiner Frau. "Ich habe es gerade mitbekommen. Das war aus der Emotion heraus, ich finde es im Nachhinein nicht unbedingt super", sagte er beim TV-Sender Sky. Der Beitrag auf Lisa Müllers privatem Account wurde später gelöscht.

Lisa Müller entschuldigt sich

Derweil berichtet der FC Bayern auf seiner Internetseite, dass Lisa Müller direkt nach der Partie auf Kovac noch in der Allianz Arena zugegangen sei, um sich für ihren Post zu entschuldigen. Kovac habe "die Entschuldigung angenommen", berichtete der Rekordmeister.

(dpa/bl)