Dt. Wirtschaft

Porto wird teurer - bis zu 90 Cent

Porto wird teurer - bis zu 90 Cent

Ab Juli wird Briefe schreiben teurer - und zwar bis zu 10,6 Prozent. Die Bundesnetzagentur sieht eine Preiserhöhung für den Standardbrief von derzeit 70 Cent auf bis zu 90 Cent vor

Löhne in Deutschland zu niedrig

Löhne in Deutschland zu niedrig

Ein jeder Arbeitnehmer sollte sich über den IWF freuen: Dieser findet nämlich, dass die Löhne in Deutschland zu niedrig sind und bald steigen müssen. Wer liebt den IWF jetzt nicht?

VW verkauft weniger Autos

VW verkauft weniger Autos

Volkswagen spürt die Konjunkturdelle in Südamerika und China. Die Absatzzahlen sind rückläufig.

BMW holt gegen Daimler auf

BMW holt gegen Daimler auf

Im Luxussegment der großen Autohersteller führt nach wie vor Daimler aus Stuttgart. Doch der Vorsprung vor dem Konkurrenten BMW aus München schmilzt. Es wird ja auch wärmer.

Kostspielige Rentenerhöhung geplant

Kostspielige Rentenerhöhung geplant

Die Renten sollen ab dem 1. Juli spürbar steigen. Die Kosten dafür sind nicht unerheblich: 11 Milliarden Euro müssen jedes Jahr mehr aufgewendet werden.

Bayer streicht 4500 Stellen in Deutschland

Bayer streicht 4500 Stellen in Deutschland

Noch hat Pharma- und Agrarchemie-Konzern Bayer in Deutschland rund 32.100 Stellen - doch das soll sich bald ändern. Ungefähr jede siebte Stelle solle abgebaut werden.

"Der Aufschwung ist zu Ende"

"Der Aufschwung ist zu Ende"

Auf 0,8 Prozent Wachstum haben die führenden Wirtschaftsforschungsinstitute ihre Prognose für die deutsche Wirtschaft gesenkt. Ist der Boom zu Ende?

Angriff durch Hacker

Angriff durch Hacker

Der Chemie-Riese Bayer war Opfer eines Hackerangriffs. Besonders betroffen war die Schnittstelle zwischen Internet und Intranet.

Ungefähr 83.000 Anträge gestellt

Ungefähr 83.000 Anträge gestellt

Ungefähr 83.000 Familien haben Anträge für das neue Kinderbaugeld ausgefüllt. Die meisten Familien kamen dabei aus Nordrheinwestfalen.

Mindestlohn für Auszubildenden erwogen

Mindestlohn für Auszubildenden erwogen

Das Bildungsministerium spielt mit der Idee, den Mindestlohn für Auszubildende im ersten Lehrjahr auf 515 Euro festzusetzen. Die Zahl entstand nach zähem Ringen der Sozialpartner.

Lebenslanges Recht auf Arbeit

Lebenslanges Recht auf Arbeit

Papst-Verträge nennt man Arbeitsverträge, die keinerlei Befristung haben. Bei der Düsseldorfer Rheinbahn haben Dutzende Mitarbeiter dank eines Fehlers unterschrieben.

Mitschuld an Konjunkturschwäche

Mitschuld an Konjunkturschwäche

Die Bundesregierung ist Mitschuld an der schwächeldnen Konjunktur. Das findet nun der Arbeitgeberverband Gesamtmetall. Auch den neuen Plan Altmaiers findet wenig Begeisterung.

Deutlich mehr in Ausbildung

Deutlich mehr in Ausbildung

Wesentlich mehr Flüchtlinge machen eine Ausbildung im Handwerk als im letzten Jahr. Ein nicht zu unterschätzender Beitrag des Handwerks zur Integration.

Arbeitskampf mit Gewerkschaft Ufo droht

Arbeitskampf mit Gewerkschaft Ufo droht

Der Konflikt zwischen der Lufthansa mit der Flugbegleitergewerkschaft Ufo droht zur eskalieren. Es droht ein Streik des Kabinenpersonals in den Sommermonaten.

Niedrigster Stand seit 1991

Niedrigster Stand seit 1991

Auch wenn die Konjunktur schwächelt: Immer mehr Menschen in Deutschland haben eine Stelle. Die Arbeitslosenquote sinkt, gleichzeitig gibt es mehr offene Stellen.

Gewinn um knapp 30 Prozent gesunken

Gewinn um knapp 30 Prozent gesunken

Zwar ist der Umsatz und die Fahrgastzahl der Deutschen Bahn 2018 gestiegen, doch der Gewinn blieb zurück - nämlich um knapp 30 Prozent auf 542 Millionen Euro.