Deutschland

Berliner SPD berät über Ausschluss

Berliner SPD berät über Ausschluss

Sind aller guten Dinge drei? In Berlin berät das Parteigericht der SPD über den Ausschluss Thilo Sarrazins. Grund sind seine migrationsfeindlichen Aussagen.

CDU und AfD bilden Zählgemeinschaft

CDU und AfD bilden Zählgemeinschaft

Annegret Kramp-Karrenbauer schließt eine Zusammenarbeit mit der AfD aus, da ist es an der Basis schon passiert: In Penzlin bilden die beiden eine Zählgemeinschaft.

Vorgezogene Wahl und Doppelspitze

Vorgezogene Wahl und Doppelspitze

Die SPD erwägt, ihren neuen Parteivorsitz früher als geplant zu wählen. Im Vorstand wurde am Montag diskutiert, den Parteitag vom Dezember auf den November vorzuziehen.

SPD offen für Doppelspitze

SPD offen für Doppelspitze

Auch der Generalskreaktär der SPD, Lars Klingbeil, ist offen für eine Doppelspitze seiner Partei. "Mann und Frau - das ist gesetzt".

Keine Koalition mit der AfD

Keine Koalition mit der AfD

Annegret Kramp-Karrenbauer will juristische Mittel prüfen lassen, um eine Zusammenarbeit mit der AfD ein für allemal auszuschließen.

Rauswurf aus der SPD

Rauswurf aus der SPD

Wegen Chats mit abfälligen Äußerungen über Frauen, Homosexuelle und dicke Menschen will die niedersächsische SPD ihren Landtagsabgeordneten Jochen Beekhuis aus der Partei werfen.

Kein Klima der Hetze

Kein Klima der Hetze

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat angesichts des Mordes an dem Politiker Walter Lübcke (CDU) zum gesellschaftlichen Widerstand gegen Hass und Hetze aufgerufen.

Gesine Schwan bereit für Führungsrolle

Gesine Schwan bereit für Führungsrolle

Gesine Schwan, ehemalige Kandidatin für das Amt der Bundespräsidentin, ist für eine Rolle in der neuen SPD-Spitze bereit. Doch Kanzlerin wolle sie nicht werden.

Sozial-Parteitag auf 2020 verschoben

Sozial-Parteitag auf 2020 verschoben

Auch 2019 werde die AfD keinen Plan zum Thema Rente und Sozialversicherung haben. Der Sozial-Parteitag wurde auf einen "frühen Termin im Jahr 2020" verschoben

Erika Steinbach weist Mitschuld von sich

Erika Steinbach weist Mitschuld von sich

Erika Steinbach, Vorsitzende einer AfD-nahen Stiftung, weist jegliche Vorwürfe zurück, durch radikale Äußerungen eine Mitschuld an der Ermordung von Walter Lübcke zu tragen.